IMG_0343 (Kopieren 1)

Liebenswerte Orte in Leeds: Leeds Kirkgate Market

Leeds ist eine Stadt der Gegensätze – auch im Zentrum. Gar nicht weit voneinander entfernt liegen beispielsweise das schicke Victoria Quarter, Herberge hochpreisigen Klamottenläden und edler Fasaden, die ursprünglich aus dem Jahr 1900 datieren, und der Leeds Market.

Letzterer ist mit seinen unzähligen Ramschläden und Lebensmittelständen einer der größten überdachten Märkte Europas. Hier riecht es nach Fisch, Fleisch, Käse und Hundefutter – alles durcheinander. Man sollte also nicht besonders geruchsempfindlich sein, will man länger als fünf Minuten durchschlendern.

Victoria Quarter
Victoria Quarter
12388115_1104023772954762_1461586053_n (Kopieren 1)
Victoria Quarter

 

Leeds Kirkgate Market
Leeds Kirkgate Market

IMG_0339 (Kopieren 1)

Auf den ersten Blick wirkt der 1822 zunächst als Freiluftmarkt eröffnete Kirkgate Market dann auch vor allem eines: billig. Stände, die bunte geblümte Kleider aus dünnem Stoff verkaufen, reihen sich an Blumenbuden, Tierfutterläden und Krimskramsstände. Aber ein zweiter Blick lohnt sich. Der Markthalle ist vielleicht nicht klassisch schön, aber wer nach oben guckt, entdeckt wirklich hübsche verzierte Kuppeln. Zudem ist der Leeds Kirkgate Market die Heimat von Marks & Spencer. Der Gründer der Ladenkette, Michael Marks, eröffnete hier 1894 einen „Penny-Bazaar“ und legte so den Grundstein für sein wachsendes Unternehmen.

IMG_0344 (Kopieren 1)

Und zu guter Letzt: man kann im Leeds Kirkgate Market prima Fisch kaufen – und vermutlich auch viele andere frische Lebensmittel. Ich habe  jedenfalls schon richtig guten schottischen Wildlachs mit nach Hause genommen, der viel günstiger war als im Supermarkt. Natürlich gibt es auch Stände mit Fish & Chips und exotischere Essensstände. Man darf sich eben nur nicht vom wirklich ziemlich penetranten Duft und der Ramschigkeit vieler Buden abschrecken lassen.

img_0330 (Kopieren 1)

IMG_0336 (Kopieren 1)

12386492_1104023912954748_493030991_n (Kopieren 1)

Leider hat der Market keine besonders langen Öffnungszeiten. Ich schaffe es viel seltener hin als ich gerne würde. Aber das haben Märkte – und die Öffnungszeiten englischer Geschäfte im allgemeinen, Supermärkte ausgenommen – wohl so an sich.

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>